Bund legt 130 Milliarden Euro Konjunkturpaket auf

Die Bundesregierung hat ein Konjunkturpaket zur Ankurbelung der Wirtschaft aufgelegt, um die Folgen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft abzudämpfen. Einer der zentralen Punkte des Wirtschaftspaketes, mit einem Gesamtvolumen von 130 Milliarden Euro, ist die Absenkung der Mehrwertsteuer für 6 Monate. Zudem soll es einen einmaligen Kinderbonus für Familien geben, welcher 300 je Kind beträgt. Ziemlich kräftig greift der Bund den Kommunen unter die Arme, diese sollen bei den Kosten der Unterkünfte für Bedürftige entlastet werden. Ebenso übernimmt der Bund die Hälfte der Gewerbesteuerausfälle. Der öffentlich Nahverkehr und das Gesundheitswesen sollen ebenfalls gestärkt werden. Zudem will die Bundesregierung dafür sorgen, dass der Strom billiger wird, in dem sie für 2021 an den Stellschrauben der EEG-Umlage dreht. Ein großer Batzen Geld fließt in die Forschung und Entwicklung. Demnach sollen 50 Milliarden Euro dafür eingesetzt werden, an künstlicher Intelligenz, Quantencomputing und Wasserstoffenergie zu forschen. Außerdem soll die  Förderung von Elektrofahrzeugen verbessert werden. Wie der Finanzminister im Presse-Briefing deutlich machte, soll damit gleichzeitig auch der Weg für mehr Klimaschutz in der Zukunft geebnet werden.

Weiterlesen: Bund legt 130 Milliarden Euro Konjunkturpaket auf

Rückblick der Kanzlerin auf 4 Monate Corona

Angela Merkel berichtete gestern in ihrem Video-Podcast über den aktuellen Stand in der Corona-Pandemie in Deutschland. Seit nun mehr als vier Monaten grassiert das SARS-CoV-2-Virus nun schon in Deutschland. Die Kanzlerin gibt einen Rückblick, sie spricht unter anderem über die Maßnahmen der vergangenen Monate und dass Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Ländern glimpflich davongekommen ist.  In Anbetracht des Pfingstwochenendes und den Lockerungen bei Gottesdiensten mahnt die Kanzlerin dennoch zu Achtsamkeit und Wachsamkeit. Angela Merkel sprach zudem darüber wie es in der nächsten Phase der Pandemie weitergeht. So zeigte sich die Kanzlerin erfreut über die Lockerungen und Öffnungen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens und sprach sich unter einem wachsamen Blick für weitere Lockerungen aus. In der nächsten Woche soll außerdem ein Konjunkturprogramm beschlossen werden, um der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen.

Weiterlesen: Rückblick der Kanzlerin auf 4 Monate Corona

Lüften Lüften Lüften

Wer Prof. Dr. Christian Drostens Podcast regelmäßig hört, der weiß schon länger dass Herr Drosten zu regelmäßigem Lüften rät. In einem Interview des Deutschlandfunks sprach sich Drosten jetzt abermals für gut durchlüftete Räume aus. Ginge es nach ihm, so sollte es dazu auch Richtlinien und Verordnungen geben. Hintergrund ist ein feines Aerosol, also kleinste Partikel mit Viren in der Luft, die in schlecht durchlüfteten Räumen über Stunden in der Raumluft schweben können. Eine gute Durchlüftung solcher Räumlichkeiten, würde diese Aerosole nach draußen befördern. Drosten rät sogar dazu, das Lüften über das desinfizieren und Wischen zu stellen. Das sehr interessante Interview dazu lesen sie beim Deutschlandfunk.

Weiterlesen: Lüften Lüften Lüften

Stand der Impfstoffentwicklung

Da sich die Lage in Deutschland momentan etwas beruhigt hat und auch nach den Lockerungen der R-Wert (Reproduktionswert) weiterhin unter 1 bleibt, lohnt es sich an dieser Stelle mal etwas genauer auf die Impfstoffentwicklung rund um den Globus zu schauen. Diese Entwicklungen machen nämlich rasante Fortschritte und ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell Dinge zu Stande kommen, wenn man nur alle Kraft und Geld auf eine Sache konzentriert. Im folgenden möchte ich eine kleine Übersichtstabelle bereitstellen, welche den Stand in der Impfstoffforschung etwas besser beleuchten soll. Momentan befinden sich über 120 Impfstoffkandidaten in der Entwicklung, dies berichtet die WHO. In der folgenden Tabelle finden sie die aussichtsreichsten Kandidaten, welche am weitesten fortgeschritten sind.

Weiterlesen: Stand der Impfstoffentwicklung

Register aller deutschen Studien zu Covid-19

Interessierte finden beim deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) derzeit ein Register aller in Deutschland geplanten bzw. aktiv laufenden Studien über Covid-19. Darunter sind Forschungen zu bestehenden Arzneien aber auch zum Verlauf oder der Ausbreitung der Krankheit. Auch wenn viele Menschen das geschriebene Fachchinesisch dort nur zum Teil verstehen, bietet sich dennoch eine interessante Übersicht an, woran in der Forschung gerade gearbeitet wird bzw. worauf das Augenmerk in der Covid-19-Forschung liegt.

Weiterlesen: Register aller deutschen Studien zu Covid-19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.