Maskenpflicht in Sachsen ab Montag

Das Bundesland Sachsen hat die Vorgaben der Bundesregierung bisher am schärfsten in ein Landesgesetz gegossen. Anders als von der Bundesregierung vorgegeben, macht Sachsen die Masken zur Pflicht. Wer ab Montag (20.04.2020) den Nahverkehr benutzt oder Geschäfte des Einzelhandels betritt, der ist verpflichtet eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Dies gilt im übrigen auch für Verkäufer und Personal. Zudem wird dringend empfohlen auch im öffentlichen Raum und bei Kontakt mit Risiko-Personen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Auch in Mecklenburg Vorpommern gilt ein verpflichtendes Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Nahverkehr.

Weiterlesen: Maskenpflicht in Sachsen ab Montag

Teile der Bevölkerung möglicherweise bereits immun

Christian Drosten, der Virologe der Charité Berlin, klärt in seinem Podcast täglich aus der wissenschaftlichen Sicht über das Corona-Virus auf. In einem Podcast erklärte Drosten unter anderem, dass Teile der Bevölkerung bereits gegen das SARS-CoV-2-Virus immun sein könnten. Denn laut Drosten ist das aktuelle Corona-Virus anderen Erkältungsviren so ähnlich, dass die Immunabwehr aus früheren Erkältungen mit anderen Corona-Viren dafür sorgen könnte, dass man auch gegen SARS-CoV-2-Viren immun sein könnte. Die Annahme gilt allerdings nicht als gesichert, sondern ist eine wissenschaftlich Hypothese. 

Weiterlesen: Teile der Bevölkerung möglicherweise bereits immun

Kanzlerin gibt leichte Corona-Lockerungen bekannt

Kanzlerin Angela Merkel gab am heutigen Mittwoch in einer Pressekonferenz weitere Aussichten in der Corona-Krise bekannt. Die Kanzlerin spricht ganz klar von einem Zwischenstand und dass es kein nach vorne preschen in der aktuellen Lage gibt. Lockerungen der Kontaktsperren wird es nicht geben, sie bleiben bestehen. Es wird dringend empfohlen im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen Alltagsmasken zu tragen, von einer Pflicht wurde aber nicht gesprochen. Für spätere Öffnungen von Schulen und z.B. Friseuren wird die Erarbeitung von Schutzkonzepten vorausgesetzt. Zudem kündigte Merkel an, dass Geschäfte bis zu eine Fläche von 800qm² unter Einhaltung von Schutzkonzepten und Regeln wieder öffnen können. Großveranstaltungen werden definitiv auch weiterhin untersagt bleiben.

Weiterlesen: Kanzlerin gibt leichte Corona-Lockerungen bekannt

Tierärzte sprechen sich gegen Ausgangssperre für Katzen aus

Viele Katzenbesitzer mit Freigänger-Katzen sind derzeit verunsichert ob sie ihren geliebten Fellnasen noch den Freigang gewähren sollen oder nicht. Keine einfache Entscheidung für Tierbesitzer, ist der Ausgang für Freigänger doch sehr essentiell. Ein Twitter-Nutzer machte mich auf eine Website aufmerksam, wo sich in einem Artikel mit dem Thema Katzen und Corona auseinander gesetzt wird. In dem Artikel sind Videointerviews mit vier Tierärzten und Tierexperten verlinkt, die ihre fachliche Meinung zu dem Thema abgeben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Ausgangsverbot für Katzen nach Ansicht der Experten nicht notwendig ist. Den gesamten Artikel mit den Videointerviews der Tier- und Katzenexperten findest du unter folgendem Link.

Weiterlesen: Tierärzte sprechen sich gegen Ausgangssperre für Katzen aus

Schrittweise zurück zur Normalität

Die nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat ihre dritte Ad-hoc Stellungnahme vorgestellt. Das wissenschaftliche Papier mit dem Namen „Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden“ gibt Aufschluss über eine schrittweise Rückkehr zur Normalität. Wissenschaftler aus nahezu allen Bereichen der Forschung äußern sich in dem Papier darüber, wie die Gesellschaft am besten zur Normalität zurückkehren kann. Darin widmen sich die Wissenschaftler unter anderem sozialen, rechtlichen, psychologischen und auch wirtschaftlichen Aspekten. Es geht hervor, dass eine schrittweise Rückkehr der beste Weg ist.

Weiterlesen: Schrittweise zurück zur Normalität

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.